Über HeartSync

HeartSync ist ein Ansatz von innerer Heilung, der Elemente aus verschiedenen Seelsorge- und Therapierichtungen unter Einbezug neurowissenschaftlicher Erkenntnisse vereint. Verletzte und abgespaltene Anteile des Herzens werden bewusst wahrgenommen und neu mit mit sich selbst und Gott in Beziehung gebracht. Dadurch erfahren die Ratsuchenden Versöhnung mit sich selbst und eine neue Tiefe in ihrer Gottesbeziehung. Diesen Vorgang nennt der Gründer, Andrew Miller, „Synchronisation des Herzens“ („HeartSync“).

 

HeartSync ist ein wirksamer Schlüssel für Menschen, die in ihrem Leben Blockaden durch Zerbrochenheit und innere Zerrisse erleben und sich nach Versöhnung und Beziehung zu sich selbst, zu andern Menschen und Gott sehnen.

Die Entstehung von HeartSync Europa

Im Jahr 2016 führte Andrew Miller das erste HeartSync-Seminar in Europa in der Stiftung Schleife in Winterthur (CH) durch. Aus diesem Seminar entstand ein Pionierteam, das von Andrew Miller zu HeartSync-Begleitern ausgebildet und qualifiziert wurde. Anna-Lisa Oggenfuss wurde 2017 als Leiterin Europa eingesetzt und bildet zusammen mit Dr. med Karin Rau und Ilona Ingold das Kernteam von HeartSync Europa. Seit 2019 ist HeartSync Europa ein unabhängiger Verein. Ein Verzeichnis mit allen „Qualifizierten HeartSync-Begleitern“ finden Sie unter www.heartsync.eu. Es finden in der Schweiz und in Deutschland regelmässig Basis- und Fortsetzungsseminare statt. Zudem gibt es in beiden Ländern eine Ausbildung zum „Qualifizierten HeartSync-Begleiter“.
 

Alle auf dieser Website aufgeführten "Qualifizierten HeartSync-Begleiter" haben die Ausbildung durchlaufen, die Qualifikation abgelegt und unterziehen sich regelmässiger Supervision um eine Qualitätssicherung zu gewährleisten.

Anna-Lisa Oggenfuss, Leiterin HeartSync Europa

© 2019 HeartSync Europe